Zuwendungsgeber:

Europäische Union
Dieses Projekt wird durch
Mittel des Daphne Programms der Europäischen Union finanziert.

Projektträger:

IKWRO (Iranian-Kurdisch women’s rights organisation)

 

Partnerorganisationen:

Papatya

Refugee Women’s Association (RWA), Großbritannien

 

 

 

 

papatya - anonyme Kriseneinrichtung für Mädchen und junge Frauen mit Migrantionshintergrund
Mädchen mit Mütze Mädchen mit Kopftuch lachendes Mädchen Mädchen mit Kaffetasse lachendes Mädchen Mädchen mit Schleier

Im Rahmen des DAPHNE III-Programms der Europäischen Union ist
PAPATYA Projektpartner für folgendes Projekt:

3 Ps – Prevention, Protection, Prosecution
(Prävention, Schutz und Verfolgung/Anklage)

Mädchen und Frauen kurdischer, türkischer, arabischer, persischer oder afghanischer Herkunft, die in Großbritannien, Deutschland und anderen europäischen Ländern leben, sollen darin gestärkt werden, sich gegen ehrbezogene Gewalt und Zwangsverheiratung zur Wehr zu setzen.

Durch qualifizierte Beratung, Betreuung in geschützten Einrichtungen, emotionale Unterstützung sowie therapeutische und rechtliche Hilfestellung werden die Betroffenen bei der Suche nach Wegen aus der Gewalt begleitet.

Informationsmaterial für die Betroffenen, Schulungen von MultiplikatorInnen und Sensibilisierung der Öffentlichkeit sind Maßnahmen zur Sicherstellung von Schutz und Hilfe für Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund, die unter familiärer Gewalt leiden.

Projektträger:

Partnerorganisationen: