Download:
>> Newsletter Nr.1

Projektträger:

Folkuniversitetet, Uppsala/Schweden

Partneroranisationen:

papatya

Kerigma

DIMITRA

Iranian and kurdish women’s rights organisation, London/Great-Britain

The Centre for Gender Studies, Athen/Griechenland

papatya - anonyme Kriseneinrichtung für Mädchen und junge Frauen mit Migrantionshintergrund
Mädchen mit Mütze Mädchen mit Kopftuch lachendes Mädchen Mädchen mit Kaffetasse lachendes MädchenMädchen mit Schleier

Im Rahmen des DAPHNE III-Programms der Europäischen Union ist PAPATYA Projektpartner für das 2jährige Projekt:

HR in Practice – Human Rights as a part of language training to prevent HRV and harmful practices in the communities (Menschenrechte in der Praxis – Durch Menschenrechtsvermittlung in Sprachkursen Gewalt im Namen der der „Ehre“ und schädliche Praktiken in den Communities verhindern)

„HRs in Practice“ wird von der FOLKUNIVERSITETET Uppsala/Schweden koordiniert und mithilfe von Organisationen aus Griechenland, Schweden, Portugal, Großbritannien und Deutschland durchgeführt. Das Projekt zielt auf die Prävention von Gewalt im Namen der „Ehre“ und schädlichen Praktiken durch Sensibilisierungs- und Trainingsmaßnahmen. Um dieses Ziel zu erreichen sollen in den Partnerländern Informationen über Menschen-, Frauen- und Kinderrechte in die Curricula von Sprachkursen für neu zugewanderte MigrantInnen integriert werden. Dazu werden die Partnerorganisationen mit MigrantInnenorganisationen, Sprachschulen und Bildungseinrichtungen kooperieren. Zielgruppe des Projekts sind nicht nur Mädchen und Frauen, die über ihre Rechte aufgeklärt werden sollen, sondern das gesamte Familiengefüge der gefährdeten Gruppe.

HR in practice


Projektträger:

Partnerorganisationen: