Presse-
veröffentlichungen
über Papatya

Süddeutsche Zeitung - 08.08.2016 Reportage:
„Ich bin so frei”
von Thorsten Schmitz

NZZFOLIO – November 2015: „Endlich ich”
von Peter Haffner

Der Tagesspiegel – 07.02.2015: „Vor zehn Jahren starb Hatun Sürücü Wenn Familienehre tödlich ist”

Berliner Zeitung – 27.10.2013: „Problemgebiete sind Neukölln, Wedding und Spandau”

CHIEMSEE informiert – 02.2011: „Gewalt im Namen der Ehre” (pdf)

Funkhaus Europa – 17.03.2011: „Radiobeitrag zur Zwangsheirat”

CHIEMSEE informiert – 02.2011: „Gewalt im Namen der Ehre” (pdf)

DW-World.de/Deutsche Welle – 20.01.2011: „Das Berliner Weglaufhaus” (pdf)

Spiegel Online – 03.01.2011: „Jetzt bist du eine Hure”

Diakonie Magazin – Spezial Jugend – 2010:
„Keine Gewalt – Wenn Mädchen von zu Hause fliehen” (pdf)

Berliner Morgenpost – 28.10.2010: „Wie eine junge Kurdin vor der Zwangsehe flüchtete”

Berliner Morgenpost – 28.10.2010: „Irgendwann waren sie nicht mehr brav”

BRAVO GIRL – 9.06.2009: „Wir verstecken uns vor unseren Familien!” (pdf)

Berliner Morgenpost – 15.04.2009: „Ich denke, ich werde in die Hölle kommen

Deutschlandradio Kultur Reportage – 21.09.2008: „Papatya heißt Kamille”

Süddeutsche Zeitung Reportage – 2.09.2008: „Auf der Flucht vor der eigenen Familie” (pdf)

Tagesspiegel – 31.07.2007: „Mein Vater sagt, ich bringe dich um”

Rheinpfalz Ludwigshafen – 28.06.2005: „Eine Frage der Ehre”

Newsweek – 28.03.2005: „The Barbarians Within”

Cicero – 04.2005: „Hochzeit oder Tod”

Ullstein-Verlag – 2004: „Scheherazades Tochter” von Ayse

papatya - anonyme Kriseneinrichtung für Mädchen und junge Frauen mit Migrantionshintergrund
Mädchen mit Mütze Mädchen mit Kopftuch lachendes Mädchen Mädchen mit Kaffetasse lachendes Mädchen Mädchen mit Schleier

Infomaterial

Wir verschicken gerne Plakate, Flyer, Sticker und Informationsbroschüren an Schulen, Mädchentreffs, Beratungsstellen, Ämter und weitere Interessierte.

Imagebroschüre ZwangsheiratInformationsbroschüre Zwangsverheiratung
Die vorliegende Broschüre ist vom Berliner Arbeitskreis gegen Zwangsverheiratung erstellt worden. Sie möchte Mädchen und Frauen, die von Zwangsverheiratung bedroht oder betroffen sind, sowie Menschen, die mit ihnen Kontakt haben (FreundInnen, NachbarInnen, LehrerInnen, ÄrztInnen ...), informieren und ihnen Möglichkeiten der Unterstützung und Hilfe aufzeigen.



Moderne HeldinnenModerne Heldinnen (pdf) Mai 2014
Verschiedene Mitarbeiterinnen von Papatya haben sich mit jungen Frauen, die sie betreut haben, getroffen, um mit ihnen über ihre Sicht auf ihre Erfahrungen zu sprechen. Bei der Auswahl der Gesprächspartnerinnen war wichtig, dass schon einige Zeit seit ihrer Trennung von der Familie vergangen ist, so dass ein Rückblick überhaupt sinnvoll ist und dass die jungen Frauen die Entscheidung, ihren Weg getrennt von der Familie zu gehen, als Erfolg für sich sehen. Papatya will damit Mädchen Mut machen, ihr Leben selbst zu bestimmen.

Verbechen im Name der EhreVerbrechen im Namen der Ehre in Deutschland
Zeitraum 1996 – 1/2013

Ehrenmorde, versuchte Morde und KörperverletzungsdelikteQuellen:Zeitungsartikelarchiv der Kriseneinrichtung PAPATYA, Internetrecherchen der Kriseneinrichtung PAPATYA mit Unterstützung des Archivs von Terre des Femmes

Broschüre, 250 Seiten, 18,– Euro inkl. Versandkosten

 

Sheroes: Gegen Gewalt im Namen der Ehre
Mädchen mit Migrationshintergrund stärken
für ein selbstbestimmtes Leben, Mai 2013

Auf dieser CD finden Sie sämtliche Arbeitsergebnisse des Sheroes-Projekts (Mai 2011 bis April 2013) thematisch und nach Partner-Ländern geordnet: Infos zum Projekt und die Projektevaluation, Vorstellungen der Partnerorganisationen, Länderreports zu Gewalt im Namen der Ehre und Zwangsverheiratung, Berichte über die Arbeit mit Mädchengruppen sowie alle Informationen und Beiträge der Sheroes-Konferenzen in Wien, Montpellier und London.