verschiedene Statements betroffener Mädchen

Sprache:

Link zur deutschen Seiteenglish side Link zur türlischen Seite

 

Direkt zur Sibel-Papatya Seite
Klick Dich direkt
zur Sibel-Papatya
Online-Beratung

 

papatya anonyme Kriseneinrichtung für Mädchen und junge Frauen mit Migrantionshintergrund

Fühlst du das?

Ja, fühlst du, wie es sich von innen nach außen durchfrisst?
Wie es nagt, sich festsetzt, dich nicht mehr loslassen will?
Du keine Kontrolle mehr über dich hast und alle auf einmal gegen dich sind und du die ganze Welt nicht mehr verstehst?

Du stürzt dich täglich in ein neues Loch, ohne dass du da wieder rauskommen willst.

Angst und Verzweiflung, das ist es, was dich nur noch zu beherrschen scheint.

Vergiss diesen Scheiß, vergiss die Leute, die dir einreden wollen, dass du immer nur Fehler machst.

Sei dein eigener Freund, auch wenn du dich im Moment noch hasst.
Denn sonst kommst du in dieser dunklen, kalten Welt nicht weiter.
Wärm dich auf, in dem du anfängst, auch mal an dich selbst zu denken.
Glaub mir, nicht jeder, und gerade deine Familie, verdient nicht deine Liebe und Zuneigung.

Wenn sie dir wieder mal weh getan haben, dann wende dich ab und geh.
Such dir die besonderen Menschen aus, die dich unterstützen, dort bist du richtig.

Für alle die, die genau so fühlen, wie ich!

Bei uns findet ihr die notwendige Ruhe zum Nachdenken
und Schutz vor Bedrohung und Verfolgung.

Wir sind eine anonyme Kriseneinrichtung, die Mädchen nichtdeutscher Herkunft aufnimmt, wenn sie von zu Hause geflüchtet sind.

So individuell wie die Mädchen die zu uns wollen, sind auch die Gründe,
weshalb sie von zu Hause weggehen.

Damit ihr bei uns sicher seid, halten wir unsere Adresse und Telefonnummer geheim.

Ihr könnt bei uns bis zu 2 Monate wohnen, wenn es im Einzelfall notwendig ist, auch länger.

 

„Ich möchte euch danken, dass ihr mich aufgenommen und mir ein Zuhause gegeben habt. Ihr wart in der schlimmsten Phase meines Lebens für mich da, nun muss  ich auf eigenen Füßen stehen.” 
Mehtap, 17 Jahre

 

 

raus hier